Literatur

ICH SEHE ALLES Katharina Bendixen

 

FullSizeRender 7


Ich bestelle einen Tee und tippe in mein Handy, dass die Stadt zu unserer Stadt geworden ist, zur Stadt von meinem Freund und mir. In diesem Café habe ich den anderen zum ersten Mal von unserer Liebe erzählt, (…) und jeden Tag beweist die Stadt mir wieder, dass wir zusammengehören (…). Alle Ecken erinnern mich an dich, schreibe ich und drücke nicht auf SENDEN“ (Katharina Bendixen )


Etwas ist in Unordnung geraten. Etwas stimmt nicht mit der Stadt, mit der Gastfamilie, in der die Protagonistin als Aupair arbeitet und mit ihrem Freund, der in Deutschland geblieben ist.
My favorite city“ – Solche Sätze, von Freunden aus dem Sprachkurs oder anderen Aupairs, wirken deplatziert, fast surreal im Kontrast dazu, wie die Protagonistin von Budapest spricht
Immer heruntergekommener, immer abweisender und feindlicher erscheint der Ich-Erzählerin die Stadt, in der sie die nächsten Monate verbringt, die sie erkundet, um bald alle Orte zu kennen, die sie mit ihrem Freund besuchen möchte – an Weihnachten oder im Frühjahr, oder danach.


Über mir hängt dieser ewig fremde Sommerhimmel, und davor hängt ein Netz, an dem ein Rudel Plüschhasen befestigt ist. Bei einem Hase lösen sich die Plastikaugen, dieser Hase sieht alles.“ (Katharina Bendixen )


Man bemerkt ihn nicht, den Punkt an dem alles zu kippen beginnt. Vielleicht, weil längst alles gekippt ist. Weil nie alles okay war. Nicht in Budapest und nicht in Deutschland.
Was ist Realität? Wie viele Möglichkeiten gibt es, die Realität wahrzunehmen? Und wer sagt dir welche dieser Möglichkeiten die Richtige ist?
In „Ich sehe alles“ begegnet man Budapest durch die Augen einer Ich-Erzählerin, deren Glaubhaftigkeit man nach und nach anzweifelt und zugleich nicht anzweifeln will. Hat Tabea, die Tochter der Gastfamilie, ganz sicher keine Essstörung? Und versteht Thomas, der Gastvater, wirklich nicht so viel, wie zuerst angenommen?
Katharina Bendixen thematisiert in ihrem Roman Fragen nach Wahrheit, Wahn und Wahrnehmungsveränderung durch psychische Probleme auf eine unaufgeregte und vielleicht deswegen so eingängliche Art und Weise, die es hergibt, mit der Protagonistin mitzufühlen, mitzusehen und ein bisschen mitzuverdrängen. Erst im letzten Drittel des Romanes schleicht sich dann dieses Gefühl ein, dass alles nicht mehr zusammen passt. Dass man der Protagonistin zu viel geglaubt hat.


Katharina Bendixens Roman erschien im August 2016 im poetenladen. Zuvor veröffentlichte sie zwei Erzählbände.


Advertisements

2 Kommentare zu “ICH SEHE ALLES Katharina Bendixen

  1. Ach,cool. Du kannst dann wahrscheinlich von Anfang an besser abwägen, welche Eindrücke der Protagonistin eventuell an der Realität vorbei gehen =). Sag gerne mal Bescheid, wie es dir gefallen hat, falls du es lesen solltest.
    Ich bin auch eher durch Zufall darauf gekommen. Eine Freundin hat mir das Buch ausgeliehen, weil es ihr so gut gefallen hat. Liebe Grüße! Milena

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s