LOSLABERN Rainald Goetz
Literatur

LOSLABERN Rainald Goetz

  „LOSLABERN, eine entsprechend maximale Ethik der Schrift (…), eine Moral des Schreibens“*1, heißt es in Rainald Goetz‘ fast 190 Seiten umfassenden Buch mit dem blauen Einband, das nach eben jenem Vorgang des LOSLABERNs benannt ist. Es wird vom Autor als Bericht deklariert. Berichtet wird beispielsweise über den Herbstempfang der FAZ im Jahr 2008, die … Weiterlesen